3 Dein ewge Treu und Gnade, o Vater, weiss

3 Dein ewge Treu und Gnade, o Vater, weiss und sieht, was gut sei oder schade dem sterblichen Geblüt; und was Du dann erlesen, das treibst Du starker Held, und bringst zum Stand und Wesen, was Deinem Rat gefällt.
Paul Gerhardt 1653